Mittwoch, Juli 13, 2011

A(ustralian)F(loorball)O(pen)









Eine wunderschöne Zeit in Sale, in der nähe von Melbourne! Das langersehnte Unihockey-Turnier, endlich konnte es losgehen. Der erste Tag und schon die erste Verletzung. Zuerst das rechte Bein, dann auch noch das linke Bein - irgend eine Zerrung, so konnte ich den ganzen 2. Tag nicht spielen, es war unmöglich und das war doch ein kleiner Tiefschlag, denn zu gern hätte ich z.B. gegen das Team Singapur gespielt. Naja, das Team gewann auch ohne mich und doch waren Sie froh, als ich am 3. Tag meine 50 Prozent leisten konnte. Die Jungs entschieden und erklärten mich zum besten Spieler des Tages. Dieser hat dann das Vergnügen einen Tag einen wunderschönen, bunten Cowboyhut zu tragen! ;-) Der Spieler mit dem auffallendsten "Negativen", trug ein "Krönchen". Anders, mein schwedischer Kompane durfte sie aufgrund seiner vielen Fouls tragen. Am 4. Tag hatten wir nur das Viertel-Final zu gewinnen, die restliche Zeit entspannen, massieren, sorge tragen zu meinen Beinen. Am 5. und letzten Tag gewannen wir überraschend gegen den Favoriten aus Sydney "Glebe". Ich persönlich schoss das entscheidende Tor in der Nachspielzeit! :-) Doch leider, verlor ich auch mein 2. Finalspiel am AFO, diesmal ziemlich deutlich mit 7:3, wobei das Spiel eher dem Sport Eishockey entsprach, so viele Stockschläge und Fouls. Die Abschlussparty am Abend konnte mich ein bisschen aufmuntern, es gab Fingerfood und reichlich Bier! :-)